Samstag, 14. März 2020

Emmi und Einschwein, Schulstart mit Eierkuchen, Anna Böhm

Wer meinen Blog regelmäßig liest weiß, dass ich ein Fan der Kinderbuchreihe „Emmi und Einschwein“ bin. Bisher sind vier Bände der Serie von Anna Böhm erschienen, die für Kinder ab etwa 8 Jahren gedacht sind. (vgl. meine Rezensionen zu Band 1 und Band 4) Nun gibt es Einschwein auch speziell für Leseanfänger im Großdruck.

Einschwein ist Emmis Fabelwesen, ein kleines Schwein mit einem goldenen Horn auf der Stirn. Emmi geht selbst schon in die 3. Klasse, da man in Wichtelstadt zehn Jahre alt sein muss, damit man ein eigenes Fabelwesen bekommt. Aber Einschwein hat seinen allerersten Schultag vor sich. Natürlich ist es sehr aufgeregt und möchte alles richtig machen, damit es auch eine Zuckertüte von der Lehrerin geschenkt bekommt!

Der Tag geht aber schon schwierig los, weil Einschwein nicht so genau weiß, was man in eine Schulmappe packt. (Keine Trommel?!) Und Henk, der Drache (Papas Fabelwesen) hat das ganze Brot aufgefressen, so dass nichts mehr zum Frühstück da ist. Auf dem Weg zur Schule gibt es Verzögerungen, so dass Emmi und Einschwein auch noch zu spät kommen.

Alle Kinder, die schon zehn Jahre alt sind, bringen ihre Fabelwesen mit zur Schule. Nicht alle können sich gut benehmen. Da gibt es zum Beispiel den frechen Rüpel-Elf, der gerne Sachen wegnimmt. Zum Glück verliert Einschwein den Humor nicht und ist immer hilfsbereit. Einschwein kann Essen zaubern. Und plötzlich haben alle Schulkinder Lust auf Eierkuchen. Aber Einschwein kann noch nicht so gut zaubern, deshalb geht manches schief. Ob es sich trotzdem eine Zuckertüte verdient hat?
„Komm, mach auch mit“, ruft Einschwein ihr zu. „Sonst lernst du es nicht.“ (…)
„Lehrer lernen in der Schule nichts. Die Schule ist für die Kinder und ihre Fabelwesen da“, erklärt Frau Kickbusch.
Da nimmt Einschwein ihre Hand. „Es tut mir sehr leid, dass du in der Schule gar nichts lernst“, sagt es. (S. 35)
Einschwein ist herzerwärmend! Diese Geschichte wird in besonders kurzen und einfachen Sätzen erzählt. Sie eignet sich sowohl zum Selbstlesen, als auch zum Vorlesen für Vorschulkinder. Zur Förderung des dialogischen Vorlesens gibt es viele Anregungen im Buch, wie man die Kinder zum Mitmachen und Erzählen animieren kann. Zauberhaft sind die Illustrationen von Susanne Göhlich, die auch die anderen Einschwein-Bände gestaltet hat. Besonders schön ist, dass alle Bilder hier sogar farbig sind.

Einschwein möchte man am liebsten sofort klauen! Es ist ein wunderfeiner Begleiter zum Lesenlernen.

Emmi und Einschwein, Schulstart mit Eierkuchen, Anna Böhm, illustriert von Susanne Göhlich, Verlag Friedrich Oetinger, Hamburg 2020, 58 Seiten, 8,00 EUR

(Die Verwendung des Coverbildes erfolgt mit freundlicher Erlaubnis des Verlags.)

Zusatz-Info:
Am 23. März 2020 erscheint der 5. Band von Emmi und Einschwein für Größere. Ein zweiter Erstlese-Band folgt im Sommer 2020.

Wer die Autorin Anna Böhm aus dem Schulstart-Band lesen hören will, kann dies auf ihrem Instagram-Kanal @_annaboehm tun im Videoposting vom 13.03.2020.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Quasi, Sara Mesa

Quasi vierzehn ist sie, als sie beschließt, nicht mehr in die Schule zu gehen, also eigentlich dreizehn. Sie mag die Schule nicht, wo an...